LKR Hessen: Den Rechtsstaat wieder auf die Füße stellen

LKR Hessen: Den Rechtsstaat wieder auf die Füße stellen

27.03.2017:

In der letzten Zeit gab es häufiger Berichte über Massenschlägereien in Hanau – ein vorläufig trauriger Höhepunkt wird hier beschrieben: http://www.fnp.de/rhein-main/Polizei-sagt-Schlaegern-in-Hanau-den-Kampf-an-Opfer-schwer-verletzt;art1491,2547005

Das unschuldig zwischen die Fronten geratene Opfer wird bleibende Schäden (Verlust seines Augenlichtes) davon tragen. Liest man weiter, wundert man sich nicht, sondern empfindet nur noch Wut: „Es handele sich um Intensivtäter, die schon häufiger wegen Eigentumsdelikten und Körperverletzungen aufgefallen seien.“

Dies ist Folge der seit Jahren eingeleiteten Pseudo-Toleranz-Politik, die regelmäßig Hätschel-Urteile für Intensivtäter ausspricht oder solange herumdiskutiert, bis man an den Haaren herbeigezogene Gründe findet, die eine Bestrafung verhindern.

Das Ärgernis: Gleichzeitig verfolgt der Staat Falschparker oder sonstige Bagatell-Delikte aber unnachgiebig. Für alle, die sich wundern, warum die Wut und der Hass gegen die Eliten in der Gesellschaft sich immer weiter aufstaut, die müssen einfach nur von ihrem Elfenbeintumr in die Realität herabsteigen und die Augen öffnen.

LKR Hessen steht für die Durchsetzung von Recht – inbesondere bei Intensiv- bzw. Mehrfachtätern.

2018-03-20T18:47:25+00:00 28.03.2017|

Anstehende Veranstaltungen